Pinwand

" Fürchte Dich nicht, langsam zu gehen;
fürchte Dich nur, stehen zu bleiben."
(Sprichwort)

Neues Video: Corona - was tun?

Interesse am Newsletter?

Hier können Sie sich anmelden um regelmäßig von uns informiert zu werden!

25.03.2017

Landesbank finanziert Pipeline in den USA

Protest regt sich auch in der Politik

Der Bau der Ölpipeline zieht Kreise. Der Protest zeigt nun die Verflechtungen auf. Der neue US-Präsident Donald Trump hat den Baustopp gleich nach Amtsantritt wieder aufgehoben. Die wirtschaftlichen Interessen sind deutlich und machen nicht vor Mensch und Umweltzerstörung halt.

Die Abendzeitung hat auf ihrer Internetseite am 3. Februar bereits darüber berichtet:

Meine Auszüge daraus: "Ein internationales Konsortium aus 17 Banken ist an dem Projekt beteiligt – darunter die Bayerische Landesbank (BayernLB). Die Geldhäuser sollen einen Gesamt-Kredit über 2,5 Milliarden Dollar gewährt haben, 120 Millionen US-Dollar kommen von der BayernLB.

Das passt den Landtags-Grünen gar nicht. Sie fordern die Bank auf, sie solle "aus dem Projekt aussteigen. Sofort!". "Es ist falsch, wenn eine staatliche Bank eine Pipeline in den USA finanziert, die die Lebensgrundlagen der dortigen Bevölkerung bedroht", sagt der finanzpolitische Sprecher Thomas Mütze.

Ähnlich sieht es die BayernSPD. Die Sozialdemokraten haben bereits am Mittwoch einen Antrag in den Landtag eingebracht, in dem sie fordern, dass die Rolle der BayernLB am Bau der Pipeline geklärt werden müsse.

...

Nicht nur Politiker, auch Umweltschützer laufen Sturm gegen den fortgesetzten Pipeline-Bau. "Mit seiner Entscheidung geht der US-Präsident zurück in die energiepolitische Steinzeit. Wir brauchen aber eine Klimapolitik weg von Kohle, Öl und Gas", sagt Aktivistin Linda Neddermann."

Mehr dazu lesen --->


"Die bosnischen Pyramiden sind Energiemaschinen" 15 Minuten, die deinen Blick verändern können.

Die nächsten Veranstaltungen:

Maorikraft für Männer
01.–04.10.2020
Feuerlauf
28.11.2020
Schwitzhütte
29.11.2020
Schwitzhütte
19.12.2020
Visionssuche
09.–16.05.2021