Pinwand

" Fürchte Dich nicht, langsam zu gehen;
fürchte Dich nur, stehen zu bleiben."
(Sprichwort)

Neues Video: Corona - was tun?

Interesse am Newsletter?

Hier können Sie sich anmelden um regelmäßig von uns informiert zu werden!

10.11.2016

Mut für Veränderungen

- oder: „Was ist deine Vision?“

Vor 11 Jahren hatte ich eine Vision als ich über den Irschenberg fuhr und hinter der Kirche auf die Berge schaute. Ich sah, wie sich Menschen hier in dieser Region wieder respektvoll begegnen, ihre Fähigkeiten teilen und wir wieder auf eine friedvolle Weise miteinander leben. Es war eine Erfahrung, die ich nur von meinen Besuchen bei nativen Völkern kannte. Ich wollte dies auch hier in meinem Lebensumfeld erfahren. Es war ein ganz egoistischer Grund. Dies darf aus meiner Erfahrung sein, denn es gibt Kraft, weil du Teil der Vision bist. Ich sage heute, du musst sogar von einer Vision profitieren, weil dann dein Feuer so richtig zu lodern beginnt. Du bist von der Vision ganz erfüllt und gibst alles dafür. Wenn es dann noch leicht geht, wenn du merkst, dass sich Türen wie von selbst öffnen (so wie heutzutage die Ladentüren), dann bist du auf dem richtigen Weg.
So war es auch bei mir. Ich hatte die Wildnisschule Chiemgau gegründet und wenig später die ersten Kurse ausgeschrieben. Seid dem sehe ich, wie von dieser Keimzelle aus die Vision größer wird. Kinder aus den ersten Kursen sind heute Trainer, Erwachsene haben Wildnisschulen gegründet, die alten Werte von Respekt und Wertschätzung verbreiten sich in den Familien …

Wenn es deine Vision ist, dann wirst du getestet. So ging es auch mir. Es kamen am Anfang nur wenig Interessenten. Doch sie gingen erfüllt vom Wildniscamp am Jenbach heim. Sie sprachen über ihre Erfahrungen und verbreiteten die Samen.

Immer mehr Menschen haben inzwischen dieses Gefühl in den Kursen erfahren und leben es.
Nun haben sich einige Visionäre aus dem Chiemgau und Umgebung zusammen getan und den Kongress: „Mut für Veränderung“ ins Leben gerufen.
Am 20 November kannst du in Ebersberg dazu kommen.

Die Themen:
• Wie kann jeder einzelne in kleinen und großen Gemeinschaften Veränderungen bewirken und wo können regionaln und lokale Vernetzungen stattfinden? (Dirk Schröder)
• Welche Veränderungen planen Regierungen und Finanzsektor, was bedeutet dies für jeden einzelnen und wie kann jeder damit umgehen? (Erich Hambach)
• Was ist Permakultur und wie kann jeder seinen Beitrag dazu leisten, die Welt wieder in einen fruchtbaren Garten zu verwandeln? (Karin Frank)
• Was bedeutet freie Energie, Raumenergie oder Nullpunktenergie und kann jeder sie für sich nutzen? (Gerhard Rößler)
• Welche gesundheitsfördernden Effekte hält das Naturgesetz der Verwirbelung für jeden Menschen und wie kann er dies für sich nutzen? (Werner Habermeier)
Mehr im Pressetext —>
Webseite --->

Wenn du keine Vision hast, aber merkst, dass dich dein Leben nicht mehr erfüllt, dann geh „auf den Berg“ und bitte um eine Vision, eine Richtung. Lass dich erinnern was deine Aufgabe ist. Ich begleite dich gerne dabei. Einige Menschen haben sich schon für den Juli 20017 angemeldet. Warte nicht zu lange. Die Zeit des Wandels ist jetzt.
Mehr zur Visionsssuche --->


"Die bosnischen Pyramiden sind Energiemaschinen" 15 Minuten, die deinen Blick verändern können.

Die nächsten Veranstaltungen:

Maorikraft für Männer
01.–04.10.2020
Feuerlauf
28.11.2020
Schwitzhütte
29.11.2020
Schwitzhütte
19.12.2020
Visionssuche
09.–16.05.2021