Pinnwand

„Liebe heißt, viel voneinander zu halten, ohne einander festzuhalten“

(unbekannter Verfasser)

Passwort vergessen?
Noch kein Login?
Hier geht's zur Registrierung.

Interesse am Newsletter?

Hier können Sie sich anmelden um regelmäßig von uns informiert zu werden!

Fragen und Antworten zur Lichtnahrung

Stellen Sie Fragen die Sie zum Thema Lichtnahrung beschäftigen und Dirk Schröder, der schon seit Januar 2007 vom Essen unabhängig ist, wird Sie Ihnen so gut er kann beantworten.

Anja H.

Lieber Herr Schröder

Ich lese zur Zeit ihr Buch "Essen ade Naschen okay." Ich finde es sehr interessant was sie schreiben. Ich selbst habe vor einer Woche angefangen mich nur noch von ganz wenig fester Nahrung zu ernähren. Dafür aber mehr denn je von Prana. Ich für brauche für mich eine langsame und überganslose Umstellung, so dass ich meinen Alltag noch bestreiten kann. Nun hab ich zwei Fragen. Leben Sie immer noch von Prana? Haben Sie annähernd Ihr altes Gewicht wieder erreicht? Liebe Grüße Anja

Katharina M. (12 Jahre) bewegt folgendes:

Du isst ja nur Lichtnahrung und isst daher nichts ausser ein paar mal Naschen. Trinkst du dann auch nichts oder schon? Wasser hat ja keine Nährstoffe und hast du dann auch nie Huber und Durst  und wieso hungerst du dann nicht aus oder Verdurstes. Kann man da denn auch dicker oder dünner sein oder wie ist das?

Meine Antwort:

Ich trinke meist jeden Tag. Am liebsten Tee oder wenn mir das zu langweilig wird auch einen Getreidekaffee. Seit neuestem mit Soya oder Reismilch, weil ich die Milch nicht vertrage. In all dem ist ja viel Wasser drin.

Manchmal kommt so etwas wie ein Hungergefühl, doch wenn ich was trinke, dann ist es wieder weg.

Ich habe in den ersten Monaten nach der Umstellung ca. 6 Kilogramm zugenommen, weil ich "Gott", oder die "Engel", wie auch immer wir es ausdrücken, darum gebeten habe. Nun habe ich immer das gleiche Gewicht.

Warum ich nicht verhungere? Ich glaube nicht mehr daran, dass man verhungern kann. Ich weiß nun, dass mich etwas anderes ernährt. Vielleicht ist es das Licht? oder die Luft die wir Atmen und uns am Leben hält. Die brauche ich immer noch.

Gerade jetzt, bei dem langen Winter klagen viele Menschen über zu wenig Sonne. Auch die Menschen, die ganz normal essen brauchen die Sonne. Sie ist an dem Leben auf der Erde sehr stark beteiligt und die Sonne ist ja das Licht ...

Liebe Katharina, auch wenn ich nichts mehr zu essen brauche, dann müssen das ja nicht gleich alle machen. Es wäre aber gut, wenn sich die Menschen Gedanken darüber machen, was sie essen. Es gibt soooo viele Sachen, die uns wirklich krank machen oder dick werden lassen oder auf eine andere Art und Weise nicht gut tun.

 

Bernhard H. - Theorie von einem Lichtgott

Sehr geehrter Herr Schröder,
ich habe ihr Buch gelesen, und bin zugleich begeistert, als auch besorgt.
Auch wenn die Idee der Lichtnahrung, in manchen Köpfen unserer Gesellschaft schon keimt, ist sie mir aus einem Grund Suspekt; Bei dem Gespräch mit einer Freundin über ihr Buch, ist mir ein Gedankengang in den Kopf gesprungen, so Absurd, dass ich es nicht geschafft habe, ihn komplett zu verwerfen.
Mit allen Religionen auf der Welt, gibt es endlos viele Vorstellungen, von einer höheren Macht. Einer glaubt an den Gott des Christentums, Jesus und Maria, der andere an Shiva, Brahma und Vishnu. Wieso sollte es dann nicht auch eine Religion geben, die einen Lichtgott verehrt, sich ihm unterwirft, und ihm Opfergaben darbringt? Vielleicht bestehen diese Opfergaben unter anderem aus Menschen, die mit einem Speziellen Ritual dargeboten werden. Und was wäre wenn dieses Ritual, darin besteht, dass die Leute so lange nichts essen, und in der Sonne sitzen bis sie verhungern?
Eine Welt, in der eine Gruppe von Leuten, die sich untereinander kennen, oder vielleicht auch komplett getrennt voneinander Operieren, Leute zu Digen bewegt, die sie umbringen, ganz subtil und unaufdringlich, überzeugen sie die Welt von einer Idee. Eine Idee die über unglaubliches erzählt, doch nur ein Schwindel ist, um Leute in ihre Falle zu locken, und um zu bringen. Vielleicht nur um die Zahl der Menschen zu dezimieren?, oder doch als Opferdarbietung?
Wenn sie mir versichern können, dass ich komplett falsch liege, dann könnte ich auch daran glauben!
 ((Wenn dies jedoch der ihr Plan war, dann laufe ich direkt in ihre Arme.))
 Auf jeden Fall wäre es interessant ihre Meinung zu dieser Theorie zu hören. :)

Meine Antwort:

Ich danke Ihnen für ihre spannende Sichtweise.
Es ist gut solch kritische Denker in den Kreisen zu haben. Ich hatte eigentlich erwartet, dass ich nach der Veröffentlichung meines ersten Buchs verfolgt und weggesperrt werde, weil ich etwas schreibe was ja nicht sein kann. Doch es geschah nichts. Das hat mir wieder zu denken gegeben und mich darin bestärkt, dass die meisten Menschen alles schlucken, was „man“ ihnen vor hält.
Was ich vor und nach der Umstellung beobachtet habe, dass das, was uns als Nahrung verkauft wird, mehr zu Krankheiten und zum Tod führt, als zum glücklichen Leben. Die Zahl der kranken Menschen nimmt stetig zu. Das leuchtet mir nicht ein. Die Medizin wird doch immer besser und es wird uns viel von ausgewogener Ernährung erzählt. Wir können in unserem Land alles bekommen was wir uns wünschen. Irgend etwas stimmt da nicht.
Ich sehe da eine Parallele zum Feuerlauf:
Seit 2001 bereite ich Menschen auf den Gang über die heiße Glut vor. Es ist dabei noch keiner verbrannt. Jeder hat dabei die Erfahrung gemacht, auf seine innere Stimme zu hören. Einige wenige sind nicht gegangen, weil ihre inneren Botschafter ein klares Stop gegeben haben. Doch jeder ist durch die Erfahrungen beim Feuerlauf in seine Kraft gekommen. Wenn es immer mehr Menschen geben würde, die auf ihre innere Stimme und ihre Intuition hören und danach handeln würden, dann sähe die Welt anders aus …
Kennen Sie Menschen, die bei oder nach der Umstellung auf Lichtnahrung gestorben sind? Würden Sie nicht mehr vor die Haustüre gehen, weil Fußgänger von Autos überfahren wurden? Oder nicht Auto fahren, weil Menschen dabei ums Leben kommen?

Bezüglich Religion: Nach meiner Überzeugung muss es eine große Kraft geben, die Leben jeglicher Form möglich macht, die Planeten auf ihren Umlaufbahnen hält etc. Ich nenne es „das große Geheimnis“, weil ich diese Kraft in meinem menschlichen Körper nicht erfassen kann. Wenn ich aber immer mehr meine Aufgabe hier auf der Erde erkenne und umsetze, dann lebe ich den (für mich bestimmten) göttlichen Plan und das erfüllt mich …

Ich wünsche ihnen alles Gute auf Ihrem Weg und eben auch ein gutes Gespür für die Botschaften aus Ihrem Inneren.

Liebe Besucher

Hier sehen Sie die Stimmen unserer Teilnehmer. 

Sie können gerne auch einen Kommentar schreiben, nach Prüfung schalten wir ihn hier frei.






Kommentare (1)

  1. Lilija am 01.02.2015
    Hallo,

    ich (20) bin schon sehr lange dabei mich bewusst zu ernaehren. Seit ich sehr wenig esse oder manchmal auch ueber laengere Zeit nichts - plagen mich Mangelerscheinungen. Mein Gewicht haelt sich aber meist im Gruenen Bereich. Pendelt sich das irgendwann wieder ein oder koennte da noch etwas anderes dahinter stecken? Ich empfinde essen einfach so als nebensaechlich. Ich bin seither viel bewusster und energiegeladener. Auch bin ich viel positiver eingestellt. Daher versuche ich gerade herauszufinden woran das liegen koennte und bin zufaellig auf deine Seite gestossen.

    lg
    Lilija

Neuen Kommentar schreiben




Datenschutzhinweis:
Ihre Fragen und Kommentare werden hier unter dem eingegebenen Namen veröffentlicht und auch öffentlich beantwortet.
Ihre E-Mail-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und dient nur ggf. zu Ihrer persönlichen Benachrichtigung.

Die nächsten Veranstaltungen:

Heilsame-5-Elemente
11.–13.05.2018
Trommelbau
01.–03.06.2018
Männer Camp 2018
29.06.–01.07.2018
Visionssuche
01.–08.07.2018
Frauen Camp
13.–15.07.2018